Ana.

Ich habe sie wirklich vermisst,
obgleich sie mich in die Knie zwingt,
obgleich ich wegen ihr nich tschlafen kann,
obgleich sie mir Schmerz zufügt.
So ist sie doch alles was mich über Wasser hält.
Nur durch sie erlange ich an Gefühle,
die mir mit der Zeit immer fremder wurden.

Doch nun ist sie zurück
und ich willig um sie zu kämpfen.
Was ich betreibe ist wahnwitzig dem bin ich mir bewusst.
Warum also will es mir jeder zum Vorwurf machen?
Sie sollen nicht so heuchlerisch daherreden.
Schleierhaft ist es mir was sie sich einbilden.
Sorgen? Nein, ihr wolt euch in Dinge einmischen die euch nichts angehn.

Zu gern nehme ich den körperlichen Schmerz, für die seelische Entlastung, in Kauf.


Ich wäre wirklich dankbarwürde man dafür ein wenig Verständnis zeigen.
Würde man mich nur ein bisschen mehr nehmen wie ich bin.
Mehr verlange ich gar nicht.
Nur.. so ein ganz kleines bisschen.
26.4.09 21:58
 
Letzte Einträge: Zusammenhangslos. , 150


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de

Jenny & chaste